Fotos zur Bauart "BERLIN" Dokumente zur Bauart


Der F 138 ist am 8.2.59 aus dem VT 07 502, dem Mittelwagen VM 07 502 und dem hier führenden Steuerwagen VS 07 502 gebildet und ist in Frankfurt/M am Abzweig Main-Neckar-Brücke unterwegs.



VT 07 502 und zugehörigen Wagen am 27.2.1959 ist in Nürnberg/Hbf angekommen Der Zug leistet den Dienst als Ft 38 "Rheinblitz" von Dortmund nach Nürnberg.



Der Zug mit VT 07 501 hat als Verstärkung einen VT 085 mitgenommen. Das Paar bleibt als Ft 38/138 bis Nürnberg zusammen. Der Zug Ft 138 fährt weiter über Würzburg und dann ohne Halt bis München. Hier erwischt Dr. Brüning den Zugverband am 11.3.1959 in Frankfurt/M auf der Nidda-Brücke.



VT 07 502 übernahm den Dienst F 38 und ist am 27.2.59 in Fürth-Unterfürberg abgelichtet worden.



VT 07 502 ist als Ft 138 unterwegs und überquert am 8.2.59 in Frankfurt/Main die Kleyerstraße, kurz vor dem Gleisdreieck an der Main-Neckar-Brücke



Der VT 07 501 entstand aus Mittel-Wagen, die nach dem Krieg bei der DB aufgefunden wurden und aus neuen, hierfür angefertigten Maschinenwagen. Wir verdanken die Bilder dem Fotografen Walter Kügler vom MEC München.



Probefahrt des fabrikneuen SVT 137 901, gebaut von MAN und - im elektrischen Teil - von BBC. (1938) Foto: RVM



VT 137 901 stellte den Abschluss der Entwicklung bei den "Fliegenden Zügen" der Deutschen Reichsbahn dar. Er wurde als 3-Wagenzug mit einem gesonderten Maschinenwagen entwickelt, der mit einem langsamlaufenden 8-Zylinder-4 Takt-Dieselmotor MAN W 8 V 30/38 ausgerüstet war, um die für diesen Zug erforderliche erhöhte Leistung umzusetzen. (1938) Foto: RVM



VT Bauart Berlin 1939 in der Nähe vom Anhalter Bahnhof


Ein VT 07 (Bauart Berlin) mit einem VT 95 in der Werkstatthalle des Bw Dortmund-Hbf am 13. 01. 1953; Foto Willi Marotz