2014

SVT 137 256 in Cottbus zur Aufarbeitung, Foto: DB Werk Cottbus

SVT 137 256 in Cottbus zur Aufarbeitung, Foto: DB Werk Cottbus

Unser Förderverein im 1. Halbjahr 2014
Unser Förderverein im ersten Halbjahr 2014 der Bericht
von Peter Thiele, Schriftführer des Fördervereins Diesel-Schnelltriebwagen (SVT) e.V.

Wie schon die vergangenen Jahre auch war das erste Halbjahr 2014 durch eine außerordentlich große Zahl von Arbeitseinsätzen geprägt. Besonders der unermüdliche Einsatz unserer Vereinsmitglieder Günter Baude, Hans-Joachim Eitze, Frank Mehlhose, Peter Polaschek und Jörg Röder sei hier stellvertretend für alle Beteiligten dankbar gewürdigt.

Hauptsächliche Ergebnisse waren:
- die erfolgreiche Ultraschallprüfung aller Achswellen und Räder unseres Triebwagens und
- die erfolgreiche Abnahme der aufgearbeiteten Bremsanlage als voll funktionsfähige Bremsanlage eines Personenwagens (Br3).
Für die Aufarbeitung der zweiten Kupplung danken wir der Fa. Voith-Scharfenberg herzlichst.

Die weiteren Aktivitäten richteten sich dann auf die Herrichtung unseres Triebwagens für die Teilnahme am 6. Dresdener Dampfloktreffen (Türsanierung, Dachanstrich, Ausstellungsaufbau usw.).

Entscheidend war aber dafür die Abnahme der aufgearbeiteten Bremsanlage. Sie erfolgte zunächst mit der vorgeschriebenen Prüftechnik stationär auf dem Gelände von EuroMaint Rail GmbH Delitzsch durch den Eisenbahn-Sachverständigen. Nach erfolgreicher Absolvierung dieser Prüfetappe erfolgte die Streckenerprobung. Nach 35 Jahren wurde dabei am 28. März 2014 auf dem Bahnhof Rackwitz der Triebwagen zum ersten Mal wieder selbst gebremst fehlerfrei. Schleppmaschine war die 203 843-8 von Eisenbahn Logistik Leipzig GmbH. Der Fahrtrichtungswechsel erfolgte in Leipzig-Plagwitz, wobei der Triebwagen noch an den 13. Leipziger Eisenbahntagen des Vereins Eisenbahnmuseum Bayrischer Bahnhof zu Leipzig e.V. am 29. März 2014 teilnahm bei strahlendem Wetter und großer Besucherzahl (s. Video- und Fotobericht von Axel-Rüdiger Krahn auf dieser Internetseite). Am 30. März 2014 erfolgte dann der zweite Teil der Streckenerprobung auf der Rückfahrt nach Delitzsch mit der Schleppmaschine 52 8154-8 des Vereins Eisenbahnmuseum Bayrischer Bahnhof zu Leipzig e.V., ebenfalls ohne Beanstandung. Den Vereinsmitgliedern dieses Vereins danken wir sehr herzlich für die großzügige und kameradschaftliche Unterstützung bei unserem Besuch und der Rückfahrt, ebenso der Eisenbahn Logistik Leipzig GmbH für die nicht minderen Hilfsleistungen. Höhepunkt des ersten Halbjahres 2014 war die Teilnahme unseres Triebwagens am 6. Dresdener Dampfloktreffen auf dem Dresdener Hauptbahnhof vom 11. bis 13. April 2014. Das Programm, auf unserer Internetseite vorab veröffentlicht, konnte ohne Komplikationen durchgeführt werden. Vorträge und Podiumsdiskussion waren hervorragend besucht und zogen noch zahlreiche interessante Diskussionen nach sich. Die sehr konzentriert durchgeführte 29. Ordentliche Mitgliederversammlung konnte ebenfalls ohne Probleme im Triebwagen stattfinden. Ein sehr lebhaftes Echo fanden auch die Präsentationen der Fa. KRESS mit ihren exzellenten TT-Modellen, u. a. darunter auch ein Modell unseres Triebwagens, und von Eisenbahn Logistik Leipzig GmbH mit ihrer Lokomotivführer-Berufswerbung. Nicht minder zahlreich wurde auch den schmackhaften Angeboten der Küchenbrigade Schweizermühle im Speisewagen zugesprochen.

Die Schleppfahrten von und nach Delitzsch führte wieder die Maschine 203 843-8 von Eisenbahn Logistik Leipzig GmbH durch. Dieser Firma und auch dem Veranstalter des 6. Dresdener Dampfloktreffens sei hier für ihr ungewöhnliches finanzielles, logistisches und personelles Engagement besonders gedankt. Selbstverständlich gilt der Dank des Fördervereins auch der Vielzahl selbstloser Helferinnen und Helfer, die die erfolgreiche Präsentation unsres Triebwagens begleiteten und möglich machten (s. a. Dank und Fotobericht auf dieser Internetseite).

Für die Wiederinfahrtbringung unseres Triebwagens als selbständig fahrfähiges Eisenbahnfahrzeug laufen z. Z. eine Reihe von Untersuchungen und Aufarbeitungen der dafür notwendigen Antriebselemente, also der Dieselmotoren, Generatoren und Fahrmotoren. Als beeindruckendes Ergebnis führte die Fa. BMS in Ostritz einigen Vereinsmitgliedern den ersten Probelauf eines unserer Maybach-GTO 6-Motoren am 20. Juni 2014 vor. Die beigefügte Videosequenz vermittelt davon einen ersten Eindruck.

Unsere 1. außerordentliche Mitgliederversammlung im Juli 2014 wird die nächsten entscheidenden Aktivitäten unseres Fördervereins beraten und entsprechende notwendige Festlegungen vorbereiten.

Dresden, d. 26. Juni 2014